Newsletter-Archiv: Ernährung

 

Newsletter Ernaehrung (06/2015)


vom: 2015-06-18 08:02:18


Newsletter Nr. 6 vom 18.06.2015

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

mit dem Infodienst-Newsletter Ernährung informieren wir Sie monatlich über Neuigkeiten aus der Welt der Ernährung. Neben aktuellen und unabhängigen Artikeln aus allen Bereichen der Ernährung möchten wir Sie über Veranstaltungen, Termine und neue Materialien auf dem Laufenden halten.
Auf unserer Homepage www.ernaehrung-bw.de finden Sie außerdem weitere interessante Artikel.


Das Ernährungsteam der
Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume
www.ernaehrung-bw.de

 

Medientipp: Neu bei der DGE-BW e.V.: KAlle-BW – Software und Praxisleitfaden mit Hotline rund um die Kennzeichnung von Allergenen in Speisenplänen

Die DGE-BW e.V. hat im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) eine Software und einen Praxisleitfaden erarbeitet, die kleinen Schulmensen sowie Zukocher- und Selbstkocher-Küchen die Allergenkennzeichnung in Speisenplänen erleichtern kann. Software, Praxisleitfaden und Dokumente stehen kostenfrei zum Download bereit.  Zum persönlichen Kennenlernen von KAlle werden Informationsveranstaltungen angeboten.


 

Medientipp: DGE veröffentlicht neue Referenzwerte für die Energiezufuhr

Die Referenzwerte für die Energiezufuhr sind Richtwerte, die als Orientierung dienen und nicht unbedingt auf den Einzelnen zutreffen. Ihre überarbeitete Ableitung erfolgte auf Basis von Berechnungsformeln und aktuellen Referenzmaßen für Körpergewicht und -größe in Deutschland.
Praxisbezogene Fragen und Antworten zur Energiezufuhr hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) in einem FAQ-Papier zusammengefasst. Die wissenschaftliche Ausarbeitung zu den aktuellen Referenzwerten für die Energiezufuhr ist in der 2. Auflage der „Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr“ veröffentlicht.


 

Medientipp: Nanotechnologien bei Lebensmitteln

Nanotechnologie ein Alleskönner? Verbrauchern sind die Vorteile von Superklebern, schmutzabweisenden Lacken, Sonnencremes mit verbessertem UV-Schutz usw. durchaus angenehm. Wie sieht es aber mit Nano-Lebensmitteln aus? Noch gibt es sie in der EU nicht. In Verpackungen sind aber weltweit bereits viele verschiedene Materialien auf dem Markt, einige davon auch in der EU. Was es mit der neuen Technologie in Lebensmitteln und -verpackungen auf sich hat, was Nano überhaupt bedeutet und welche Risiken davon ausgehen könnten, erfahren Sie in der kostenfreien Kompaktinfo.


  

 

Internettipp: Europäisches Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC)

EUFIC, das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel, ist eine gemeinnützige Organisation, die den Medien, Gesundheits- und Ernährungsfachleuten, Erziehern und meinungsbildenden Einrichtungen wissenschaftlich fundierte Informationen über Nahrungsmittelsicherheit und -qualität sowie Gesundheit und Ernährung auf eine für Konsumenten verständliche Weise liefert.


 

Internettipp: Dossier Welternährung

Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung haben nicht nur Auswirkung auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft.  Die Bundeszentrale für politische Bildung beschäftigt sich in ihrem Dossier mit Fragen der Welternährung:
Was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung? Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und wie sehen zukünftige Trends für die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln aus?


 

InhaltsstoffeMilchsorten – Unterschiede in Herstellung und Inhaltsstoffen

Milch wird in vielen Variationen angeboten. Ob Frischmilch oder H-Milch, homogenisiert oder laktosefrei, mit natürlichem Fettgehalt oder fettreduziert– der Handel bietet eine Vielzahl an Produkten für unterschiedliche Bedürfnisse.


   

Blickpunkt Ernährung: Genussmenschen und Körperkapitalisten - Gesundheits- und Ernährungseinstellungen Jugendlicher

Die Zeit der Jugend ist eine Phase des Übergangs, in der Jugendliche vielfältige Entwicklungsaufgaben bewältigen müssen. Neben der Bewältigung der körperlichen Veränderungen sind sie im Nebeneinander verschiedener Lebenswelten gefordert - zwischen Eigenverantwortung, Ablösung vom Elternhaus, Individualisierung und dem Wunsch nach Integration in der Peergroup. Gesundheit und gesundheitsbewusste Ernährung spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle.


   

 Küchentipps: Brötchen selber backen

Lockere und knusprige Brötchen wie vom Bäcker aus der eigenen Küche sind etwas Besonderes. Werden sie frisch gebacken gegessen, ist die Herstellung einfach und wenig zeitaufwändig. Für Brötchen mit Übernachtgare ist der Aufwand größer, sie bestechen jedoch mit einem besonderen Aroma.


-- Um Ihre Einstellungen zu ändern, besuchen Sie [PREFERENCES]
 
 
Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum
tincan limited | phplist